Freitag, 18. November 2011

 Film Friday #5.



Control von Anton Corbijn (2007)
Ian Curtis (Sam Riley) ist der Kopf der Band Joy Division, die Ende der 70er und Anfang der 80er Jahre zur großen Hoffnung der britischen Post-Punk-Szene avancierte. Ian kam jedoch mit dem plötzlichen Erfolg der Band nicht zurecht und seine Epilepsie setzte ihm ebenfalls stark zu. Vor allem seine Frau Debbie (Samantha Morton) und seine kleine Tochter Natalie litten unter der Tatsache, dass er sich immer mehr von den Erwartungen an die Band einnehmen ließ und kaum noch Zeit für die Familie hatte. Am 18. Mai 1980, einen Tag vor Beginn der geplanten US-Tour der Band, nahm sich der erst 23-jährige Ian das Leben und die Musikszene verlor damit eine Legende.



Stand by Me - Das Geheimnis eines Sommers von Rob Reiner (1986)
Die 12-jährigen Jungen Gordie (Wil Wheaton), Chris (River Phoenix), Teddy (Corey Feldman) und Vern (Jerry O'Connell) fassen während des Sommers 1959 den Entschluss, sich auf die Suche nach dem gleichaltrigen und seit kurzem verschollenen Ray Brower zu machen. Sie lassen ihre Heimatstadt Castle Rock zurück und begeben sich auf eine abenteuerliche Reise, auf der sie viel über Freundschaft, sich selbst und das Leben lernen.



Kommentare:

  1. "stand by me" ist echt einer meiner absoluten lieblingsfilme! die dvd liegt auch gut sichtbar vor meinem fernseher. (:

    AntwortenLöschen
  2. ohgottohgott dein film geschmack ist wunderbar! ich liebe control so sehr=D und ganz ehrlich, sam reilly hat schon sehr ähnlichkeit mit ian curtis! toll=)

    AntwortenLöschen
  3. stand by me find ich auch klasse. erinnert mich auch stark an super 8,der neulich im kino lief (ist anders, aber auch toll :D)

    AntwortenLöschen

x.