Freitag, 25. November 2011

 Film Friday #6.



The Virgin Suicides
von Sofia Coppola (1999)
Wohlbehütet und abgeschottet von jeder Gefahr, die die erwachende Sexualität eines jungen Mädchens mit sich bringt, wachsen die fünf Schwestern (Kirsten Dunst, A.J. Cook, Hanna R. Hall, Leslie Hayman, Chelse Swain) der Familie Lisbon auf. Mit allen Mitteln wollen die konservativen Eltern ihre Töchter von ihren männlichen Altersgenossen fernhalten - sei es in der Schule oder der Nachbarschaft. Dabei sind die gleichaltrigen Jungs von Gegenüber (Josh Hartnett, Robert Schwartzman u.a.), aus dessen Sicht die Geschichte erzählt wird, nicht viel anders als die meisten männlichen Teenager. Die mystische, geheimnisvolle und unergründbare Art der Lisbon-Schwestern und ihre schwere Zugänglichkeit, macht sie nur noch interessanter für die Jungs.




Factory Girl
von George Hickenlooper (2006)
Die junge Edie Sedgwick (Sienna Miller) zieht es nach einer harten Kindheit in einer psychotischen Familie nach New York. 1965 lernt sie dort den Künstler Andy Warhol (Guy Pearce) kennen, den sie durch ihr natürliches Charisma direkt in ihrem Bann zieht. Sie wird seine Muse und steigt an seiner Seite zur Stil-Ikone auf. Edie wird Mitglied der glamourösen und exzessiven Welt der Factory, einer stillgelegten Hutfabrik, die Warhol zu einem Künstlertreff umfunktioniert hat und driftet immer tiefer in die Drogensucht und die zwischenmenschliche Bezugslosigkeit ab.



Kommentare:

  1. die filme die du hier vorstellst finde ich toll und interessant, aber noch toller und interessanter als eine reine inhaltsangabe fänd ich es wenn du deine persönliche meinungen und gedanken zum film mitgeben würdest ;)

    AntwortenLöschen
  2. ..und noch einer meiner lieblingsfilme!
    ich kann franzi nur zustimmen, würdest du deine meinung zu den filmen dazu schreiben, würde es NOCH interessanter sein :)

    AntwortenLöschen

x.