Donnerstag, 5. März 2015

 Kupferdetails.

Auch an mir ist der Kupfertrend nicht einfach nur vorbeigegangen und hat nett gewinkt. Nein, er hat mich sogar ziemlich arg angeschubst und mich mit seiner Schönheit in seinen Bann gezogen. Zwar werde ich meine überwiegend goldenen Bilderrahmen jetzt nicht allesamt gegen kupferne austauschen, aber ich finde ein paar kleine Details in der momentanen Wohn-Trendfarbe ziemlich dufte. Die kleine Vase, die es sogar schafft meine Germanistikbücher irgendwie hübsch aussehen zu lassen, ist von Xenos. Kerzenhalter und Bilderrahmen habe ich beim berühmt-berüchtigten Schweden in der Home-Abteilung ergattern können. 

Meine eigenen vier Wände sind sowas wie eine niemals enden wollende Baustelle. In sehr regelmäßigen Abständen fallen mir Dinge auf, die verändert oder ausgetauscht werden könnten und wenn Zeit und Geld vorhanden sind, wird das auch meist umgehend getan. Vor wenigen Wochen fiel mir z.B. auf, dass ich einfach zu wenig Platz für meine Klamotten habe. Kurzerhand tauschte ich meine Malm-Kommoden mit drei Schubladen gegen die mit vier Schubladen aus. Ebenso mangelte es mir an Stauraum für meine Bücher und so musste Expedit mit acht Fächern (ja, was für eine Platzverschwendung für Bücher!) einem Billy-Regal weichen. Momentan bin ich zwar sehr zufrieden, aber vermutlich ist es nur eine Frage der Zeit, bis mir die nächste Baustelle ins Auge sticht...



Kommentare:

  1. Ich finde Kupfer auch sehr schön, perfekt zum Dekorieren :). Gruß aus Vals

    AntwortenLöschen
  2. Da kann ich mich dir nur anschließen. Super Bilder <3. Viele Grüße aus Seiseralm Hotel

    AntwortenLöschen

x.