Samstag, 26. Januar 2013

 Kolumne #12: Ach du heilige Schei...!

 via Technorati

 "#12: Unglaublich, aber wahr: Weihnachten steht bereits in weniger als vier Wochen vor der Tür. Die ersten Leute stürzen sich schon jetzt in den Weihnachtswahnsinn in Münsters Innenstadt, auf der Suche nach ultimativen Geschenken für die Liebsten. Ultimativ blauäugig ist es, Kleidung zu verschenken. Ich spreche aus Erfahrung.

Als ich vor kurzem nichts Böses ahnend an einem Samstag durch die Stadt bummelte, dachte ich für einen Lidschlag, dass der Alkohol vom Vorabend meine Blutumlaufbahn noch nicht ganz verlassen hatte. Als ich nämlich diese urigen und für den Weihnachtsmarkt sehr typischen Hütten entdeckte. "Ja ist denn heut' scho' Weihnachten?" schoss es mir durch den Kopf, gefolgt von dem Gedanken, dass ich weniger Fernseh- bzw. Werbung schauen sollte. Nachdem ich mich mit einem Kniff in den Arm davon überzeugt hatte, nicht zu träumen, wurde mir bewusst, dass der Weihnachtsmarkt begonnen hat und es ja schon wieder Ende November ist. Kinder, wie die Zeit vergeht! Ich konnte Leute beobachten, die wild durch die Geschäfte fetzten, als hätten sie ihren Verstand verloren und wären auf der Suche nach jenem. Viele von ihnen waren jedoch auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken. Mitunter auch in Geschäften wie H&M und Zara. Liebe Männer, wenn ihr die Konfektionsgröße eurer Herzdame nicht kennt, dann lasst es sein! Rumraterei kann ziemlich nach hinten losgehen: Denn ehe ihr euch verseht, habt ihr eine Tasse Glühwein im Gesicht – weil eure Freundin verletzt ist, da ihr ihre Größe falsch eingeschätzt habt. Zur Not verschenkt einen Gutschein oder begleitet sie bei einer Shoppingtour, die ihr zahlt. So seid ihr auf der sicheren Seite. Ein Gutschein wäre aber wohl unkomplizierter. Für alle Beteiligten."



Kommentare:

  1. lari, du verwirrst mich! warum kommt der post jetzt, auch wenn er offensichtlich zitiert ("..") ist? :D

    AntwortenLöschen
  2. ich versteh die frage nicht. liegt vielleicht daran, dass ich gerade erst aus meinem mittagsschlag aufgewacht bin. ich hatte doch im vorletzten jahr diese wöchentliche kolumne in der wochenschau und veröffentliche die jetzt nach und nach hier (jeden samstag eine und der chronologischen reihenfolge nach). und die anführungszeichen setze ich, damit man eben weiß, dass ich es irgendwann schon mal geschrieben habe. damit sich leute, die vielleicht nicht so häufig hier vorbeischauen, nicht über den zeitlich unpassenden inhalt wundern, you know?

    AntwortenLöschen

x.